• Startseite
  • Ziele
  • Mitglieder
  • Vorstand
  • Aktuelles
  • Kontakt
  • Spannende Mitgliederversammlung der GI Ellerau

    25.05.2016 | Autor: pmi - UMSCHAU


    Foto: pmi/Weil

    „Der Mensch macht den Unterschied“

    Ein hervorragendes Beispiel dafür erlebten die Mitglieder der GI Ellerau bei ihrer letzten Mitgliederversammlung am 12. Mai, die unter dem Motto: „Der Mensch macht den Unterschied“ stand. Dabei stellte Svenja Rose Inhaberin von Nord Dialogpartner (Coaching – Training – Organisationsberatung, nähere Infos: nord-dialogpartner.de), 

    eine Methode vor, nicht nur die eigenen Stärken erkennen und nutzen zu lernen, sondern auch zu wissen, wie der Mitarbeiter, Kollege oder Kunde tickt. Denn: Der Menschmacht den Unterschied! „Erkenne ich die individuellen Stärken eines Menschen, kann ich meinen Führungsstil und die Kundenansprache darauf ausrichten und so effektiver und erfolgreicher arbeiten. So braucht der eine Mitarbeiter zum Beispiel Zeit und Struktur, um seine Aufgaben gewissenhaft zu erledigen - einemanderen hingegen ist es am wichtigsten, eigene Ideen umzusetzen. Den einen Kunden überzeugen Qualität und gute Testergebnisse – ein anderer begeistert sich eher für innovative Technik“, erklärt Svenja Rose.

    Nord Dialogpartner arbeitet dazu mit dem Verhaltensprofil DiSG, das eine Person innerhalb der vier Grundverhaltenstendenzen‚ dominant, initiativ, stetig und gewissenhaft’ positioniert und so auf ihre Stärken und die optimale Arbeitsumgebung und Ansprache schließen lässt. „Es ist aber nicht nur wichtig zu wissen, wie das Gegenüber ‚tickt’, sondern auch man selbst. Denn gerade, wenn der Grundtyp des anderen dem eigenen sehr entgegengesetzt ist, fällt es manchmal schwer, seine Stärken zu erkennen. Ist man sich darüber klar, kann man genauer hinschauen und bewusst nach ihnen suchen“, sagt Svenja Rose. Und so stellte sie den Teilnehmern der Mitgliederversammlung auch gleich die Aufgabe, den Umgang mit dem DiSG am praktischen Beispiel zu üben und sich anhand von Eigenschaftskarten den verschiedenen Verhaltenstypen zuzuordnen. Die Frage „Wo stehe ich?“ wurde dann auch im ganz wörtlichen Sinne beantwortet: Jeder stellte sich vor die mit seinen Eigenschaften beschriftete Tafel und es war spannend, zusehen, ob diese Aufstellung mit der bisherigen Einschätzung von sich selbst und den anderen übereinstimmte – Eigenbild und Fremdbild eben. Im Anschluss ging es dann darum, zu jeder Eigenschaft potenzielle Stärken herauszuarbeiten. „Ich habe viel gelernt“, erzählt Tobias Weil, Vorstandsmitglied der GI Ellerau. „So markiere ich jetzt meine Kunden entsprechend des DiSG-Modells und plane differenzierte Mailingaktionen.“

    Im zweiten Teil des Abends wurde das Thema „Der Mensch macht den Unterschied“ dann von einer anderen Seite – der körperlichen – aus betrachtet. Hierzu sprach Sven Hommel vom Sportpark Quickborn über Fitness und Gesundheit und stellte Möglichkeiten einer zukünftigen Kooperation vor. Eine erste Annäherung, der weitere Gespräche folgen werden.

    zurück zur Übersicht

    Termine

    GI Mitgliedersitzung

    Termin folgt

    Landhaus Saggau